wireless

Zuverlässiger und Echtzeitfähiger 5G-Mobilfunk

Koordinator

Philipp Schulz
TU Dresden
Lehrstuhl für Mobile Nachrichtensysteme

Projektpartner

TU Dresden
TU Dresden
Mobile Nachrichtensysteme
IMMS
IMMS
Mikroelektonik, Mechatronik
TU Ilmenau
TU Ilmenau
Netzoptimierung, D2D
freedelity
freedelity
Audioanwendungen
Institut für Vernetzte Mobilität gGmbH
Institut für Vernetzte Mobilität gGmbH
Verkehrstelematik
ericsson
ericsson
Funknetzsysteme
Radioopt GmbH
Radioopt GmbH
E2E Netzwerk-Qualität

Assozierte Partner

National Instruments
National Instruments
Actix
Actix

Kontakt

Zuverlässiger und Echtzeitfähiger 5G-Mobilfunk, welcher eine geringe Latenz von 1 ms in verteilten Steueranwendungen mit einer sehr hohen Anzahl von Nutzern, d.h. Sensoren und Aktoren, pro Funkzelle ermöglicht

Click on the button below to load the content of YouTube.
Load content

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNTAwIiBoZWlnaHQ9IjI4MSIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC8yajFIOXFyTUFOQT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Problemstellung & Stand der Technik

4G-Mobilfunk ist ungeeignet zur massiven Vernetzung von Sensoren / Aktoren wegen zu hoher Latenz (40 ms) und geringer Zuverlässigkeit. Erforderlich: 5G-Mobilfunkstandard zur Integration zuverlässiger, niedriglatenter Kommunikation zwischen >1000 Knoten pro Zelle, und herkömmlicher Funkübertragung für Breitbandanwendungen.

Technische Ziele & Lösungen

wireless1Mögliche Lösungen:

  • Flexibler PHY (GFDM),
  • Integrierte D2D/D2I,
  • Niedriglatente Netzarchitektur,
  • Netzoptimierung.

Innovationen & Ergebnisse

Zum Erreichen der Ziele bearbeiten die Partner folgende Arbeitspunkte:

  • Untersuchung fundamentaler Grenzen und funktionaler Zusammenhänge zu Latenz und anderen KPIs im Mobilfunk,
  • PHY- und MAC-Design mit Fokus auf D2D/D2I-Systeme,
  • Innovative Netzwerkarchitekturen und Selbst-Organisierende Netze,
  • Umsetzung eines Hardware-Demonstrators

Markt und sozialer Einfluss

Weltweit hohes / sehr hohes Marktpotential für 5G-Makro- und Mikro-BS:

  • Marktvolumen im zweistelligen Mrd. EUR Bereich.
  • Sozialer Einfluss auf vielen verschiedenen Ebenen, z.B.:
    • Gesundheitsbereich,
    • Verkehrssicherheit,
    • Transportsysteme,
    • Industrie 4.0

Projektübergreifende Kooperation

wireless2Willkommener Input:

  • Anforderungen an die Latenz für eine Vielzahl diverser Anwendungen,
  • Nutzen drahtloser Erweiterungen, sonst drahtgebundener Systeme.

 

Möglicher Output an Anwendungsprojekte:

  • Feedback zur Integierbarkeit Ihrer Anwendungen in 5G,
  • Studien zur Performanz Ihrer Anwendungen in 5G

Bisherige Austauschpartner:
fast realtime, fast automation, fast music, fast traffic, fast techtransfer

Reger Austausch willkommen!  

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help. Datenschutzerklärung | Impressum

Select an option to continue

Your selection was saved!

More information

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies & contents:
    All cookies such as tracking, analytics and ticket booking cookies. Please note: Personal data may be transfer to third parties. Please see our privacy policy.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.
  • Reject all tracking cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set. Borlabs Cookie already set a necessary cookie.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutzerklärung. Impressum

Back